Dental Tribune Germany
Laut Prof. Bošnjak sollte zum Erhalt der Mundgesundheit bei Patienten ein Ansatz mit geringeren Dosen Chlorhexidin in Verbindung mit natürlichen Antiseptika erforscht und angestrebt werden. (Foto: Dental Centar Čes)

Interview: Ich möchte ein Produkt, das aus der Natur stammt und die Natur wirken lässt

von Dental Tribune International
May 24, 2019

Prof. Andrija Petar Bošnjak aus Zagreb, Kroatien, ist Parodontologe mit fast 20 Jahren klinischer Erfahrung in seiner eigenen Implantations- und Parodontologiepraxis. In seiner Funktion als Professor für Parodontologie bildet er Zahnmedizinstudenten an den Universitäten von Split und Rijeka aus, wo er auch in der Forschung arbeitet. Kürzlich testete Prof. Bošnjak als einer der ersten Zahnmediziner CURAPROX Perio Plus+. In unserem Gespräch äußert er sich über die Behandlung mit der neuen Antiseptikareihe und darüber, wie natürliche Antiseptika Behandlungen verbessern könnten.

Prof. Bošnjak, welche Perio Plus+ Lösungen haben Sie angewendet?
Ich habe alle vier Lösungen von Perio Plus+ und das Perio-Plus+-Focus-Zahngel getestet. Je nach Situation und medizinischer Vorgeschichte des Patienten habe ich Perio Plus+ in der Formulierung verwendet, die ich für angezeigt hielt.

Meine Recall-Patienten erhielten die Balance-Lösung, meine Post-OP-Fälle die Protect-Lösung, neue Parodontologiepatienten–die gerade eine Parodontaltherapie durchliefen–erhielten die Forte-Lösung und meine Mukogingival- und Implantationspatienten die Regenerate-Lösung. Sie alle wurden gebeten, die Lösung eine Woche lang anzuwenden und meiner Praxis dann ihre Rückmeldung zu geben. Und zwei Patienten mit Periimplantitis erhielten das Focus-Zahngel mit der Anweisung, es mit einer Interdentalbürste auf den entzündeten Bereich rund um die Implantate aufzutragen.

Wie sieht eine Therapie bei diesen Patienten normalerweise aus?
In der Regel beginnt die Therapie mit Mundhygieneinstruktionen – unabhängig von Diagnose und Zustand des Patienten. In dieser ersten Phase sprechen wir nur über mechanische Prävention und Reinigungsinstrumente. Erst wenn der Patient diesen Teil der Therapie beherrscht, beginne ich mit der chemischen Behandlung.

Wenn das Dentalteam ins Spiel kommt, führt der Dentalhygieniker zunächst die supragingivale Reinigung und Depuration durch. Danach gehen wir einen Schritt weiter, mit der subgingivalen Zahnsteinentfernung – Quadrant für Quadrant – und einer zusätzlichen chirurgischen Behandlung – parodontal oder implantologisch. Dabei wird der Patient jedoch auch immer wieder auf die richtige Mundhygiene hingewiesen.

Wie waren die Reaktionen Ihrer Patienten auf Perio Plus+?
Ich muss sagen, dass sich alle Patienten positiv zum Geschmack geäußert haben. Manchen gefielen besonders die Frische und das leichte Kribbeln.

Chlorhexidin hat normalerweise eine Reihe von Nebenwirkungen, wie eine Verfärbung der Zähne und einen unangenehmen Geschmack. Haben Sie bei Perio Plus+ Nebenwirkungen festgestellt?
Die üblichen Nebenwirkungen von Chlorhexidin habe ich nicht festgestellt, aber ich habe Perio Plus+ ja auch nur für eine Woche verschrieben. Vielleicht könnte ich mehr dazu sagen, wenn meine Patienten das Produkt etwas länger angewendet hätten, vor allem im Fall der Balance- und der Regenerate-Lösung.

In der Vergangenheit habe ich aber schon viele negative Erfahrungen mit den Nebenwirkungen von Chlorhexidinspülungen und -zahngelen gemacht. Das reichte von wirklich unangenehmen Schleimhautgeschwüren bei alkoholbasierten Lösungen bis zu sehr starken Verfärbungen von Zähnen und Zunge. Ich erinnere mich auch noch gut daran, dass sich ein Freund einmal darüber beschwert hat, dass er nach einer Chlorhexidinspülung einen wirklich unangenehmen Geschmack im Mund hatte, als hätte er am Abend zuvor eine Menge roher Zwiebeln gegessen.

Was ist Ihrer Ansicht nach der Unterschied zwischen Perio Plus+ und anderen Chlorhexidinmundspülungen?
Ich glaube, aus Sicht der Patienten liegt der Hauptunterschied im Geschmack. Aus fachlicher Sicht macht meiner Ansicht nach der Zusatz der Wirkstoffe Citrox und Polylysin den großen Unterschied aus.

Wie war die Wundheilung?
Die Wundheilung war fantastisch. Aus Erfahrung würde ich sagen, dass die Wundheilung bei meinen Patienten generell schnell und mit minimalen Komplikationen vonstattengeht, aber bei den Patienten, die die Regenerate- und Forte-Lösung benutzten, war die Wundheilung wirklich perfekt. Ich glaube, dass wir das Perio Plus+ zu verdanken haben.

Würden Sie Perio Plus+ in Zukunft weiter anwenden? Und wenn ja, warum?
Definitiv. Sobald es in Kroatien auf den Markt kommt, werde ich all meine Patienten mit den Perio Plus+ Lösungen behandeln.

Perio Plus+ enthält also Citrox, ein natürliches Antiseptikum, das sich aus einer Reihe von Bioflavonoiden zusammensetzt. Wie stehen Sie zu dem Ansatz, prä- und postoperativ die üblichen therapeutischen Dosen Chlorhexidin anzuwenden, dann aber schneller auf eine geringere Dosis Chlorhexidin umzustellen und ergänzend ein natürliches Antiseptikum zu verschreiben?
Es wäre wirklich toll, wenn wir etwas finden könnten, was Chlorhexidin ersetzen kann, denn die Homöostase der Mundflora ist von größter Bedeutung für den Erhalt der Mundgesundheit und zur Vermeidung von Erkrankungen.

Die Ätiologie und Pathogenese parodontaler Erkrankungen sind immer noch nicht vollständig erforscht – die neue Klassifikation der Parodontalerkrankungen ist nur ein weiterer Beweis dafür. Ich habe 1996 meinen Abschluss gemacht, und das ist bereits die dritte „neue“ Klassifikation der Parodontalerkrankungen, die ich erlebe. Meiner Ansicht nach müssen wir uns bei Patienten mit gesundem Zahnfleisch und gesunder Mundschleimhaut hauptsächlich auf den Erhalt der Mundgesundheit konzentrieren, während es bei Patienten mit Erkrankungen darum geht, zu versuchen, das natürliche Gleichgewicht wiederherzustellen, das die gesunden Patienten aufweisen.

Alle Bakterien im Mund abzutöten, ist grundfalsch und sogar schädlich. Wir sollten nichts tun, was das Wachstum parodontalpathogener Keime fördern könnte. Ich finde, wir sollten die Möglichkeit geringerer Dosen Chlorhexidin in Kombination mit natürlichen Antiseptika weiter erforschen und anstreben.

Und wie schätzen Sie das Potenzial natürlicher Antiseptika für die Mundgesundheit ein?
Da ich mich derzeit in Verhandlungen mit einem Unternehmen befinde, das Pro- und Präbiotika produziert – in der Hoffnung, in diesem Bereich forschen zu können –, freue ich mich sehr darauf, mit natürlichen Antiseptika zu arbeiten. Jedes Produkt, das nicht gänzlich synthetisch ist und die gesunde biologische Umgebung des Körpers nachahmt, ist mehr als willkommen. Dieses Gleichgewicht im Mund und das natürliche Verhältnis zwischen Körper und Bakterien wiederherzustellen, muss Gegenstand weiterer Forschung sein, und zwar nicht nur im Dienste der Patienten mit oralen Erkrankungen, sondern auch, damit gesunde Patienten ihr natürliches Gleichgewicht behalten. Ich möchte mit einem Produkt arbeiten, das aus der Natur stammt und die Natur wirken lässt.

 

 

© 2019 - Alle Rechte vorbehalten - Dental Tribune International