Search Dental Tribune

Europäischer Tag der Parodontologie am 12. Mai

E-Newsletter

The latest news in dentistry free of charge.

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.
"Treat your gums" lautet das Motto des Gum Health Day 2022. © EFP
European Federation of Periodontology (EFP)

By European Federation of Periodontology (EFP)

Mo. 9. Mai 2022

save

BRÜSSEL – Der “Gum Health Day” ist eine jährliche internationale Kampagne im Bereich der öffentlichen Gesundheit, die darauf abzielt, das Bewusstsein für die Bedeutung der Prävention, Früherkennung und wirksamen Behandlung von Zahnfleischerkrankungen zu schärfen. Die diesjährige Kampagne am 12. Mai konzentriert sich auf die neuen Leitlinien der EFP zur Behandlung von Parodontitis und bietet einen neuartigen “maßgeschneiderten Inhaltsgenerator”, der es Zahnärzten, Gesundheitsorganisationen und der Öffentlichkeit ermöglicht, ihre eigenen Kampagnenmaterialien zu erstellen.

Obwohl Zahnfleischerkrankungen von der Öffentlichkeit kaum anerkannt werden, sind sie chronisch entzündliche Erkrankungen, von denen ein hoher Anteil der Erwachsenen weltweit betroffen ist und die Zahnverlust und andere Probleme im Mund verursachen. Entscheidend ist, dass Zahnfleischerkrankungen auch mit wichtigen systemischen Gesundheitsproblemen verbunden sind, darunter Diabetes mellitus, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, chronische Nierenerkrankungen, nachteilige Schwangerschaftsergebnisse, rheumatoide Arthritis, Alzheimer-Krankheit, erektile Dysfunktion, bestimmte Krebsformen und schwerere COVID-19-Ergebnisse. Dies bedeutet, dass Zahnfleischerkrankungen und ihre Vorbeugung und Behandlung nicht nur für die Mundgesundheit, sondern auch für den ganzen Körper von großer Bedeutung sind.

"Die diesjährige Kampagne konzentriert sich stark auf den Behandlungsteil – wir wissen, dass Millionen von Menschen an Zahnfleischerkrankungen leiden, die effektiv behandelt werden können", erklärt Moritz Kebschull, Koordinator des Gum Health Day 2022.  "'Behandle dein Zahnfleisch' erfordert, dass diese Behandlung – mit all den dokumentierten positiven Effekten für den Mund und den ganzen Körper – tatsächlich stattfindet.  Aus diesem Grund lautet der Hashtag für die Kampagne #TreatYour Gums, und deshalb  sind die kürzlich von EFP erstellten  Leitlinien für die klinische Praxis zur Behandlung von Parodontitis ein wichtiger Bestandteil der Initiative Gum Health Day 2022.

"Die neuen EFP-erstellten Leitlinien für die klinische Praxis zur Behandlung aller vier Stadien der Parodontitis sind eine entscheidende Entwicklung, da sie die ersten qualitativ hochwertigen internationalen Leitlinien sind, die einen strukturierten und leicht umsetzbaren Weg für die effiziente und wirksame Behandlung von Zahnfleischerkrankungen skizzieren", sagt Prof. Kebschull. "Kurz gesagt, Behandlung von Zahnfleischerkrankungen, die funktioniert!" Er fügt hinzu: "Es ist wichtig zu betonen, dass Zahnfleischerkrankungen eine der am weitesten verbreiteten chronischen Krankheiten in der weltweiten erwachsenen Bevölkerung sind und dass sie in der Regel schmerzlos sind, so dass ihre Früherkennung und erfolgreiche Behandlung stark davon abhängt, wie schnell der Patient handelt."

Eine wichtige Neuerung des Gum Health Day 2022 ist ein von EFP entwickelter "maßgeschneiderter Inhaltsgenerator", eine Funktion, die es den 37 angeschlossenen nationalen Parodontologiegesellschaften des Verbandes, ihren einzelnen  Mitgliedern – sowie Praxen, Krankenhäusern und Mitgliedern der Öffentlichkeit – ermöglicht, ihre eigenen Materialien zum Gum Health Day 2022 basierend auf einer Reihe von grafischen Vorlagen und Schlagworten anzupassen.

Im Rahmen des Gum Health Day 2022 ermutigt das EFP Parodontologen, Zahnärzte, Forscher und andere gesundheitsbezogene Fachkräfte, das EFP-Manifest "Perio and General Health", einen internationalen Aufruf zum Handeln zur Prävention, Früherkennung und Behandlung von Zahnfleischerkrankungen, zu unterzeichnen und zu verbreiten. Einzelpersonen  und Organisationen sind eingeladen, es zu unterstützen und sich den über 1.200 Fachleuten, Zahnarztpraxen, Unternehmen und Universitäten anzuschließen, die es bisher unterstützt haben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

-