Dental Tribune Germany
Der A-dec 500 agiert leise im Hintergrund und reagiert kontinuierlich auf jede Bewegung. © A-dec

Eine neu definierte Legende: Vorstellung des A-dec 500

By Dental Tribune International
November 19, 2019

NEWBERG, USA – Das neue Behandlungsgerät A-dec 500 ist darauf ausgerichtet, ein überlegenes Arzt- und Patientenerlebnis zu schaffen. Es bietet genau das, was Dentalteams an Zuverlässigkeit, Langlebigkeit, Integration, Kontrolle und Komfort erwarten, um optimale Leistungen zu erbringen und um sich wohlfühlen zu können. Die gesamte Einheit ist so konzipiert, dass sie ganzheitlich und intuitiv funktioniert und ohne Verzögerung auf Bewegungen reagiert.

„So gerne wir auch von unserem schönen System schwärmen, geht es vor allem darum, dass es für die Zahnärzte unsichtbar wird. Sie sollen es so leicht wie möglich bedienen können, um sich voll und ganz auf die Patienten zu konzentrieren“, sagte Tom McCleskey, Leiter des Bereichs Core Equipment, Clinical and Product Management bei A-dec.

Laut der Firma liegt die Schönheit hinter dem neuen System in seiner modernen Simplizität. A-dec hat zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen und Reaktionszeiten in die neue Einheit eingebaut, wozu auch LED-Einstellungen gehören, die aufleuchten, wenn ein Handstück aus der Halterung gehoben wird. Dadurch sind individuelle Anpassungen ohne Zeitverlust möglich. Der Touchscreen besitzt benutzerfreundliche Symbole, um nur die wichtigsten Informationen anzuzeigen.

Die nächste Stufe der Innovation dank folgenden Features:

  • Optimaler Zugang: Gehen Sie näher an die Patienten heran und positionieren Sie alle Instrumente in Reichweite.
  • Flexible Integration: Dank des flexiblen Designs können Sie neue klinische Instrumente je nach Bedarf konfigurieren.
  • Intelligente Kontrolle: Individuelle Anpassung und einfache Bedienbarkeit. Sie können weitere Instrumente jetzt oder später hinzufügen. Ganz wie Sie wünschen.
  • Höchster Komfort: Die klassische Kopfstütze und die ultradünne Rückenlehne bieten dem Patienten auch bei langwierigen Behandlungen Support. Der Zahnarzt wiederum kann eine gesunde Körperhaltung beibehalten und dadurch potenzielle Schmerzen und Beschwerden reduzieren.

Zu den weiteren Höhepunkten der verbesserten Behandlungseinheit gehören:

  • Primea Advanced Air von W&H ist eine luftbetriebene Hochgeschwindigkeitsoption für die neue Turbinengeneration. Das Handstück verfügt über eine einstellbare Fräserdrehzahl und—auch bei steigendem Druck—eine konstante Abtragsrate. Im Bereich von 60.000 bis 320.000 U/min wird jederzeit eine optimale Instrumentendrehzahl und maximale Behandlungseffizienz geboten. Es kann für verschiedenste Verfahren wie Kronen- und Kavitätenpräparation, Kronen- und Brückenschneiden, Entfernung aller Keramikrestaurationen, Entfernung von Amalgamrestaurationen und Polituren verwendet werden.
  • Das neu positionierbare Deluxe Plus-Touchpad minimiert die Nebeneffekte und zeigt dynamisch nur das an, was für den aktuellen Vorgang erforderlich ist. Der Kippbildschirm und der Dreharm lassen sich aus mehreren Blickwinkeln präzise einstellen. Der Arm des Systems kann von Rechts- oder Linkshändern bewegt werden und ermöglicht so eine optimale Sicht von beiden Seiten des Steuerkopfes.
  • Blaue LEDs zeigen an, welches Handstück momentan in Benutzung ist, wenn es aus der Halterung genommen wird.

„Es ist wichtig, dass sich Ärzte auf unsere Geräte verlassen können“, fügte McCleskey hinzu. „Hier können Sie beruhigt auf Zuverlässigkeit und Qualität vertrauen. Es ist das Ergebnis einer gelebten Erfahrung. A-dec gibt aus diesem Grund auch fünf Jahre Garantie auf seine Produkte.“

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Neueste Ausgaben
E-Paper

DT Germany No. 8, 2019

PDF öffnen E-Paper öffnen Alle E-Papers

© 2019 - Alle Rechte vorbehalten - Dental Tribune International