Search Dental Tribune

Die Rapid-Bond-Technologie: Bietet schnell wirkende, lang anhaltende Ergebnisse

© Kuraray Noritake Dental

Mo. 9. Mai 2022

save

HATTERSHEIM AM MAIN – Der Ruf von Kuraray Noritake Dental als Pionier auf dem Gebiet der Dentaladhäsive beruht auf der Entwicklung des MDP-Monomers. Das 1981 patentierte Monomer wurde zwei Jahre später in dem Befestigungskomposit PANAVIA EX eingesetzt und bildet seither die Grundlage vieler weiterer erfolgreicher Produkte. Jetzt hat das Unternehmen das ursprüngliche MDP-Monomer mit hydrophilen Amid-Monomeren kombiniert, um eine Rapid-Bond-Technologie als Grundlage für CLEARFIL Universal Bond Quick zu schaffen — eine universelle Lösung, die symbolisch für die Erfolgsgeschichte, die Innovationen und das Engagement von Kuraray Noritake Dental steht.

© Kuraray Noritake Dental

Fortschritte in der modernen Bonding-Technologie führten zu einer Verringerung der Anzahl von Komponenten, die für Total-Etch- und Self-Etch-Verfahren benötigt werden. Am grundsätzlichen Umgang mit diesen Adhäsiven hat sich jedoch im Großen und Ganzen erstaunlich wenig geändert. Einige Adhäsive erfordern ein Schütteln der Flasche vor der Verwendung, ein ausgiebiges Reiben der Flüssigkeit und/oder eine Einwirkzeit. Oft ist ein Auftragen mehrerer Schichten erforderlich. Die Abhängigkeit von langsam penetrierenden Monomeren bedeutet, dass für traditionelle Einflaschen-Adhäsive die Bindung an das schwierige Dentinsubstrat ein langsamer und techniksensibler Prozess ist.

Durch die Integration neu entwickelter Amid-Monomere verleiht die Rapid-Bond-Technologie CLEARFIL Universal Bond Quick hervorragende hydrophile Eigenschaften sowie die Fähigkeit, das nasse Dentin schnell und effektiv zu durchdringen. Es ist nicht länger eine Einwirkzeit nach dem Auftragen erforderlich, diese Verzögerung entfällt nun. Nach der Lichthärtung ist ein dichter und dauerhafter Randschluss der Kavität hergestellt. Das Bonding mit CLEARFIL Universal Bond Quick ist einfach und effizient und bietet dank der Rapid-Bond-Technologie vorhersagbare klinische Ergebnisse.

Beeindruckend geringe Wasseraufnahme

Einer der wichtigsten Indikatoren für den langfristigen Erfolg des Dentin-Bondings ist die Wasseraufnahme in die organische Matrix des Bondings. Eine hohe Wasseraufnahmerate wurde klinisch mit der anhaltenden physikalischen Verschlechterung der Bindungen in Verbindung gebracht, was zur Entwicklung von Sekundärkaries führen kann. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, den HEMA-Gehalt so gering wie möglich zu halten.

CLEARFIL Universal Bond Quick erzeugt aufgrund der in der Rapid-Bond-Technologie verwendeten Amid-Monomere ein hochvernetztes Polymernetzwerk. Dadurch weist es eine relativ geringe Wasseraufnahme auf, wodurch diese vernetzten Polymere langfristig stabiler sind.

Ästhetische, effektive Ergebnisse

Die Rapid-Bond-Technologie bietet nicht nur die Grundlage für langanhaltendes, hervorragendes Bonding. Die dünne Filmschicht (5–10 μm) von CLEARFIL Universal Bond Quick unterstützt bei Restaurationen die Ästhetik. Ihr dicht vernetztes Polymernetzwerk verstärkt die Stabilität dieser äußeren Schicht und bietet Schutz gegen Randverfärbungen.

Durch die Kombination des ursprünglichen MDP-Monomers von Kuraray Noritake Dental mit hydrophilen Amid-Monomeren ist die Rapid Bond-Technologie wirklich der Motor, der CLEARFIL Universal Bond Quick antreibt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *