Dental Tribune Germany

Hilft Kurkuma bei Parodontitis?

von ZWP online, Katja Scheibe
March 21, 2016

LEIPZIG – Das bekannte indische Gewürz Kurkuma ist nicht nur für das Verfeinern von Speisen hervorragend. Es soll auch bei der Zahnaufhellung behilflich sein. Ob pur auf die angefeuchtete Zahnbürste geträufelt oder als Paste angerührt – das Ergebnis lässt sich sehen.

Zahncremes mit aufhellenden Zusätzen haben meist fragwürdige Inhaltsstoffe, da bietet die Gelbwurzel eine natürliche Alternative. Die sogenannte Zauberknolle dient schon seit mehr als 5.000 Jahren als Heilmittel in der ayurvedischen Medizin – auch wissenschaftliche Studien belegen die Heilkraft der gelben Ingwerwurzel. Der enthaltene Wirkstoff Curcumin weist entzündungshemmende Eigenschaften auf und kann somit auch zur Behandlung von Parodontitis verwendet werden. Schwellungen im Mundraum werden gelindert und das Mundmilieu verbessert.

In dem Video beschreibt ein junger Mann seine „Saturday Strategy“ für ein weißeres Lächeln. Alles, was er dazu braucht, ist Kokosnussöl, Pfefferminze und natürlich Kurkuma. Nachmachen lohnt sich!

Das Video finden Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=wbWhw1Vdtu8

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Neueste Ausgaben
E-Paper

DT Germany No. 7, 2019

PDF öffnen E-Paper öffnen Alle E-Papers

© 2019 - Alle Rechte vorbehalten - Dental Tribune International