Dental Tribune Germany

UP TO DATE-Fortbildungsreihe feiert krönenden Abschluss in Leipzig

von Dental Tribune International
November 07, 2019

LEIPZIG – Unter dem Motto „Gesund im Mund – ein Leben lang“ bietet Oral-B Fortbildungen in ganz Deutschland an. Zum Abschluss der Saison 2019 lud die Firma Zahnärzte und Praxisteams nach Leipzig ein, um nach einer spannenden Führung und interaktiven Vorträgen die Möglichkeit zum Austausch mit Kollegen und Referenten zu nutzen.

Oral-B präsentiert zu jeder Veranstaltung namhafte Experten, die aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse für die tägliche Arbeit in der Praxis vorstellen. Die Leipziger UP TO DATE-Veranstaltung eröffnete Prof. Dr. Norbert Krämer, President-elect der International Association of Paediatric Dentistry. In seinem Vortrag „Kreidezähne – eine neue Volkskrankheit“ klärte er die Teilnehmer über die systematisch bedingte Strukturanomalie Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (MIH) auf. Anhand von aktuellen Studien zeigte Krämer das hohe Aufkommen von MIH und diskutierte potenzielle Ursachen sowie mögliche Behandlungsoptionen.

„Wir wollten Zahnärzten und ihren Teams eine Fortbildung abseits der normalen Veranstaltungen bieten. Seit 2017 haben wir ein neues, eventbasiertes Konzept. Dies beinhaltet eine eindrucksvolle Location, das Angebot, an einer Führung teilzunehmen, und das After-Work-Programm mit Speisen und Getränken. Dieses Konzept funktioniert, denn heute halten wir bereits die 32. Veranstaltung ab, und es kommen jedes Mal mehr Teilnehmer,“ sagte Dr. Alexander Gey, Professional and Academic Relations Manager Professional Oral Health DACH bei Procter & Gamble.

Zum Thema „Medizin trifft Zahnmedizin – Der Risikopatient in der Prophylaxe: Problem oder trotzdem?“ sprach Dr. Catherine Kempf, Fachärztin für Anästhesiologie, die seit 2010 als Referentin für Zahnärztekammern und Praxen tätig ist. In ihrem Vortrag erläuterte sie, worauf Zahnärzte bei Risikopatienten, zum Beispiel mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen, besonders achtgeben sollten. An praxisnahen Beispielen erklärte die Referentin, welche Aspekte Praxisteams für die Anamneseerhebung und der daraus resultierenden Behandlungsentscheidung brauchen. Laut Kempf stellen Risikopatienten in der Prophylaxe kein Problem dar, solange diese rechtzeitig erkannt und die Besonderheiten für deren Behandlung konsequent beachtet werden.

„Wir sind heute zum ersten Mal bei einer Oral-B-Fortbildung. Die Referenten sind sehr nett und haben ihre Themen informativ vermittelt. Und die Location ist einfach toll,“ kommentierten Janett Merten und Nadine Hentschel, beide als Zahnmedizinische Prophylaxeassistentinnen in Leipzig tätig.

Der Veranstaltungsort Da Capo im Leipziger Westen und die dazugehörige Oldtimerausstellung boten ein industrielles und anspruchsvolles Ambiente. In der größten Oldtimerausstellung Mitteldeutschlands konnten die rund 310 Teilnehmer fast 50 Oldtimer aus über 100 Jahren Automobilgeschichte bestaunen. Um den Fortbildungstag abzurunden, gab es für Zahnärzte erneut die Möglichkeit, an Industrieständen die neuesten Oral-B-Produkte zu testen. Im Anschluss an die Vorträge konnten Teilnehmer das kulinarische Angebot genießen und den Abend im Gespräch mit Kollegen ausklingen lassen.

Für die Teilnahme an den Oral-B UP TO DATE-Veranstaltungen werden jeweils drei Fortbildungspunkte gemäß der Leitsätze der BZÄK und DGZMK gutgeschrieben. Auch nächstes Jahr soll ab Herbst wieder eine Fortbildungsreihe von Oral-B starten. Weitere Informationen zu den UP TO DATE-Veranstaltungen finden Sie unter www.up-todate.eu.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Neueste Ausgaben
E-Paper

DT Germany No. 7, 2019

PDF öffnen Öffnen Sie das E-Paper Alle E-Papiere

© 2019 - All rights reserved - Dental Tribune International