Dental Tribune Germany

Bundeswirtschaftspreis geht an Dr. Walser Dental

By Dr. Walser Dental
October 15, 2009

STEIßLINGEN/RADOLFZELL/KONSTANZ - Gerhard R. Daiger, Inhaber der Dr. Walser Dental, erhielt die Ehrensenatorenwürde Senator h.c. und gleichzeitig den vom Bundessenat höchsten Wirtschaftspreis, den „Goldjupiter“.

Der Goldjupiter soll den ehrenvollen Grundsatz des Römischen Senats der Antike symbolisieren: „Die Jugend fordern und fördern, die Alten stützen“. Und der diesmalige Preisträger dieser begehrten Trophäe ist die Dr. Walser Dental GmbH Radolfzell. Bisher haben von bundesweit vier Millionen Firmen insgesamt 23 Unternehmer diesen Wirtschaftspreis erhalten.
Der Bundessenat Wirtschaft und Technologie im sozialen Bundesverband Wirtschaft-Bildung-Arbeit Deutschland (WBA) Berlin, eingetragen in die öffentliche Liste des Deutschen Bundestages, überreichte, vertreten durch den Präsidenten Siegfried Auffermann, den begehrten Wirtschaftspreis „Goldjupiter“ an Gerhard Daiger. Gewürdigt werden hiermit Daigers herausragende soziale und unternehmerische Kompetenzen. Unter den Gratulanten waren Bundeskanzlerin Angela Merkel, Ministerpräsident Günther Oettinger und Wirtschaftsminister Ernst Pfister der das Grußwort sprach.

Mit der vergoldeten Statue zeichnet der WBA jeweils wirtschaftlich Verantwortliche aus, die durch ihre Tätigkeit und ihre Leistungen dem Gemeinwohl der Menschen in Deutschland in besonderer Weise dienen und deren Ziel es ist, durch Schaffung und Erhaltung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen einen wirksamen Beitrag zur Verbesserung der Zukunftsfähigkeit von Wirtschaft und Gesellschaft zu leisten.

Gleichzeitig erhielt der Inhaber der Dr. Walser Dental vom Bundessenat die Urkunde zur Verleihung der Ehrensenatorenwürde Senator h.c. (Bundessenat Wirtschaft und Technologie, Europasenat zur Förderung der wirtschaftlichen, wissenschaftlichen und kulturellen Beziehungen zwischen den Staaten und Regionen Europas und Deutschland). Gerhard R. Daiger wurde somit in deren Bundessenat in Berlin geholt und gehört nun zum 100-köpfigen Gremium.

Die Dr. Walser Dental hat eine überdurchschnittlich hohe Ausbildungsquote von 29 Prozent. Im Durchschnitt aber liegt die Quote bei ausbildenden Unternehmen bei 6,4 Prozent. Betrachtet man die Ausbildungsquote im Handwerk mit seinen vielen Kleinbetrieben, so liegt diese im Schnitt bei 10 Prozent.
 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Latest Issues
E-paper

DT Germany No. 6, 2020

Open PDF Open E-paper All E-papers

© 2020 - All rights reserved - Dental Tribune International