Dental Tribune Germany

Experten diskutieren Ästhetik und Funktion auf Internationalem Kongress der AIO

von AIO
May 23, 2019

CHIA, Italien – "Neue Visionen in der Zahnmedizin" ist das Thema des 10. Internationalen Dentalkongresses der Italienischen Zahnvereinigung. Vom 13. bis 15. Juni werden eine Vielzahl von Referenten aus der ganzen Welt Vorträge zu Themen halten, die alle Aspekte der Zahnmedizin abdecken, einschließlich praktischer Workshops.

Höhepunkte der Plenarsitzung am Freitag, den 14. Juni

Die Referenten Istvan Urban, Gaetano Calesini and Ignazio Loi bringen jeweils einen großen Erfahrungsschatz in den Kongress ein. Urban unterrichtet derzeit Implantologie an der University Loma Linda in Kalifornien. Der Autor eines Artikels über horizontale und vertikale Knochen-Augmentation wird über die Bedeutung der Patientenauswahl zur Verminderung von Komplikationen bei Eingriffen zum Knochenaufbau sprechen.

Das ersten  gemeinschaftliche Symposium der AIO und der Italienischen Akademie für Zahnärztliche Prothetik (AIOP) wird am Nachmittag stattfinden. Calesini aus Rom wird über "Die Determinanten der peri-implantären Gewebeanatomie: ein bio-mimetischer Ansatz" referieren, gefolgt von Loi und Mauro Fadda. Loi ist der Begründer der Biologisch Orientierten Präparationstechnik, eine vertikale Präparationstechnik, die eine Weichgewebsadaptierung an das Kronenprofil bewirkt.

Im Anschluss werden die Beiträge der Zahntechniker vorgestellt. Giuseppe Romeo aus Turin wird über den technischen, diagnostischen und ästhetischen Ansatz bei komplexen Rehabilitationen sprechen. Die Session wird mit den Beiträgen von Fabio Cozzolino und Roberto Sorrentino der Universität Neapel beendet, welche über die komplexe Rehabilitation in Bereichen mit hoher ästhetischer Wirkung und die Rolle der digitalen Zahnmedizin referieren werden.

Programmhighlights am Samstag, 15. Juni

Drei Denkanstöße aus Italien, Deutschland, der Schweiz und Brasilien werden von sieben hochkarätigen Referenten dargeboten, die den Tag voller Präsentationen im großen Hörsaal ergänzen.

Das Programm beginnt mit einem Vortrag von Irene Sailer aus der Schweiz über die zunehmende Rolle und den Wandel der Digitalisierung und CAD/CAM-Technologie in der restaurativen Zahnheilkunde. Daniel Edelhoff aus Deutschland fährt mit einem Vortrag über "Innovative Vorbehandlungsoptionen für komplexe Rehabilitationen" fort und zeigt, wie die digitale Technologie mit ihrem Zugang zu einer Fülle von Informationen eine bessere Planbarkeit bietet.

Für die erste Runde Italiens treten Roberto Spreafico und Vincenzo Musella an. Spreafico, Gründer der Italienischen Akademie der Ästhetischen Zahnheilkunde, der Digitalen Zahnärztlichen Akademie und der Internationalen Akademie für Digitale Dentalmedizin, wird über seine mehr als dreißigjährige Erfahrung mit direkten und indirekten Restaurationen sprechen. Musella, Autor des Textbuches Modern Esthetic Dentistry und Tutor an der Universität Modena wird aufzeigen, dass die nicht erfüllten ästhetischen Erwartungen der Patienten nicht auf klinische oder technische Probleme, sondern auf eine mangelnde Kommunikation mit den Patienten zurückzuführen sind.

Mirko Villaroel, Direktor des CWB Dental Training in Curitiba, Brasilien, wird sich anschließend mit Keramischen Restaurationen auf Zähnen und Implantaten auseinandersetzen. Paulo Kano von der São Leopoldo Mandic University, São Paulo, Brasilien, Autor des Buches Challenging Nature und Mitentwickler des SKYN-Konzeptes zusammen mit Livio Yoshinaga, dem Erfinder des Cllones-Konzeptes in der digitalen Zahnmedizin, wird einen digitalen Workflow unter Berücksichtigung des Patientenprototyps diskutieren.

Das große Finale wird in der zweiten Runde Italiens stattfinden. Camillo D'Arcangelo, zusammen mit Lozenzo Vaninin Co-Autor des Buches Estetica, Funzione, Postura (Aesthetics, Function, Posture) und Dozent für restaurative Zahnmedizin an der Universität Chieti, wird über die Rehabilitation von Patienten mit Kiefergelenkserkrankungen mithilfe der ästhetisch-funktionellen Methode und additiver Prothetik sprechen. Francesco Mangani, zukünftiger Präsident der Italienischen Akademie für Konservative Zahnheilkunde und Dozent im gleichnamigen Fach an der Universität Tor Vergata in Rom, wird aufzeigen, wie endodontisch behandelte Zähne, die durch falsche Restaurationsansätze gefährdet wurden, erhalten werden können.

Die Chia Congress App kann kostenlos im App Store und bei Google Play heruntergeladen werden. Erfahren Sie alles über die praktischen Kurse, die Veranstaltungen im Vorfeld des Kongresses, den Digitalen Tag, das Treffen der European Society of Dental Ergonomics, das FACE Meeting und wie Sie internationale Fortbildungspunkte erhalten können. Dies und vieles mehr gibt es an Sardiniens Südküste im Juni!

Interessierte können sich unter www.congressaio.it  anmelden und Hotelbuchungen unter bit.ly/AIO2019 vornehmen.

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© 2019 - Alle Rechte vorbehalten - Dental Tribune International