Zahnarztkosten: Europäer fühlen sich stark finanziell belastet

Search Dental Tribune

Zahnarztkosten: Europäer fühlen sich stark finanziell belastet

E-Newsletter

The latest news in dentistry free of charge.

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.
Die Umfragewerte zur finanzielle Belastung stammen aus einem Datensatz der Europäischen Statistikbehörde Eurostat. © Kmpzzz - Shutterstock.com
PulsDental

By PulsDental

Mo. 11. April 2022

save

BERLIN – Immer mehr Europäer*innen fühlen sich nach einer zahnmedizinischen Behandlung finanziell stark belastet. Das geht aus der Untersuchung „Atlas der Zahngesundheit” hervor. Demnach empfindet bereits mehr als jede*r fünfte EU-Bürger*in mit Ausgaben für Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt und die Behandlung von Zahnerkrankungen, die Übernahme von Kosten aus eigener Tasche als starke finanzielle Last.

In Deutschland liegt dieser Anteil bei 13 %. Am weitesten verbreitet sind die finanziellen Sorgen nach Zahnarztbehandlungen in Italien, wo 39 % der Behandelten klagen, in finanzielle Not geraten zu sein. Ein wahrscheinlicher Grund ist der niedrige Versicherungsschutz. In Italien werden nur etwa 25 % Prozent der Kosten für Zahnarztbehandlungen und Vorsorgeuntersuchungen von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Alle anderen Kosten müssen privat getragen oder durch zusätzliche Versicherungen abgesichert werden.

In Deutschland werden zum Vergleich etwa 68 % aller Zahnarztkosten von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Deutschland hält damit europaweit den höchsten Anteil. Der europäische Schnitt liegt bei 30 %. Am niedrigsten ist der Anteil in Griechenland, wo Zahnarztbehandlungen überhaupt nicht von der gesetzlichen Krankenkasse abgedeckt sind. Die Griechen benötigen Zahnzusatzversicherungen oder müssen für Behandlungen und Vorsorge privat aufkommen. In Spanien deckt die gesetzliche Krankenkasse lediglich 2 % der Kosten ab.

Der sehr niedrige Anteil hat Folgen: Mehr als jede:r dritte Spanier:in fühlt sich von zahnmedizinischen Ausgaben stark finanziell belastet. Gerade bei chronischen Zahnschmerzen ist eine Behandlung oft unumgänglich, denn sie beeinträchtigen die Lebensqualität mitunter extrem. So wird Zahngesundheit schnell auch zur sozialen Frage.

Gesunde Zähne haben einen großen Einfluss auf das persönliche Wohlbefinden. Mit dem Atlas der Zahngesundheit möchte PlusDental darauf aufmerksam machen, dass die Zahngesundheit in den verschiedenen Ländern Europas noch sehr unterschiedlich hohe Prioritäten genießt.

Während in Nationen wie Deutschland die gesetzliche Krankenversicherung den Großteil der zahnmedizinischen Vorsorge- und Behandlungskosten trägt, kann Zahngesundheit in anderen Ländern, wo alle zahngesundheitlichen Kosten privat bezahlt werden müssen, schnell auch zu einer finanziellen Belastung und sozialen Frage werden. Umso wichtiger ist in diesem Umfeld die Vorsorge durch besonders zahnfreundliche Ernährung von Kindesbeinen an, denn die beste Grundlage für gesunde Zähne bis ins hohe Alter ist ein gesundes Milchzahngebiss.

Quellen: Die Umfragewerte zur finanzielle Belastung stammen aus einem Datensatz der Europäischen Statistikbehörde Eurostat. Informationen zum Versicherungsschutz wurden Daten der OECD entnommen.

Daten: Finanzielle Belastung nach zahnmedizinischer Behandlung und Versicherungsschutz. Die gesamte Studie mit ausführlicher Beschreibung der Methodik und allen Quellen finden Interessierte hier.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

advertisement
advertisement